Afrikanische Klänge in der Kirche in Königshofen beim Benefizkonzert

Löwen und Hyänen am Samstagabend in der voll besetzten Kirche in Königshofen und dazu afrikanisch singende Menschen: Der Kolpingchor Königshofen veranstaltete seine zehnte Chornacht. Die Aktiven um Dirigent Martin Hock spielten das Musical „Simba, der Löwenkönig“, das der Chor in Anlehnung an das Disney Musical „König der Löwen“ bereits im vergangenen Jahr zum ersten Mal uraufgeführt hatte.

Als Gastchor begeisterte die Liedertafel Eschau. Die Sängerinnen und Sänger mit Dirigentin Erwine Knecht hatten vor allem ruhige Lieder im Notengepäck. Besonders beeindruckten die Lieder „Memories“ und „Hinter dem Horizont“. Die Sängerinnen und Sänger der Liedertafel Eschau und der Kolpingchor Königshofen wurden mit großem Beifall belohnt.

Die in den Körbchen gesammelten 760 Euro und vom Chor auf 900 Euro aufgestockten Spenden werden, so Kirchenpfleger Alois Heeg, für die neue Schule in Chamazi gespendet: „Damit die Menschen dort bleiben können und sich nicht auf die gefährliche Flucht begeben müssen.“

Zu den Nachrichten